• Simple Item 7
  • Simple Item 11
  • Simple Item 1
  • Simple Item 9
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

OPERATION NEMESIS beendet

Die OCEAN WARRIOR legt in Henderson, Westaustralien an. Foto: Sea Shepherd Global/Simon AgerKommentar von Captain Alex Cornelissen, 10.03.2017: Die Ankunft der OCEAN WARRIOR in Henderson, Westaustralien, läutet das Ende der diesjährigen Anti-Walfang Kampagne gegen die japanischen Walwilderer im Südpolarmeer ein. Unsere Schiffe waren 93 Tage (OCEAN WARRIOR) und 90 Tage (STEVE IRWIN) auf See. Während dieser Zeit haben sie nach dem schwimmenden Schlachthaus, der NISSHIN MARU, gesucht. Bedauerlicherweise ist es uns nicht gelungen, das Heck der NISSHIN MARU zu blockieren.

Weiterlesen...

Wenn der Blitz zweimal einschlägt

Seeleute der liberianischen Küstenwache sichern die HISPASEN 7 für die Untersuchung. Foto: Sea Shepherd Global / Karen AignerCaptain Peter Hammarstedt, 3. März 2017:  Die Geschichte der ersten drei Fischereifahrzeuge, die in Liberia festgesetzt wurden.
Nach stundenlanger Durchsuchung des Schleppnetzschiffs stellte der Leutnant der liberianischen Küstenwache dem senegalesischen Fischereikapitän eine Frage, auf die er die Antwort bereits kannte:

Weiterlesen...

Sea Shepherd startet OPERATION SOLA STELLA mit dem liberianischen Ministerium für nationale Verteidigung

xnews 170223 1 0 logo Operation Sola Stella 200x.png.pagespeed.ic.0qSjOkSDE523. Februar 2017: Drei illegale Fischereischiffe während verdeckter Operation durch Sea Shepherd und das liberianische Ministerium für nationale Verteidigung festgesetzt

Während der vergangenen drei Wochen hat Sea Shepherd heimlich die Gewässer von Liberia in Westafrika patrouilliert, um bei einer verdeckten Operation die illegale, unregulierte und undokumentierte Fischerei (IUU) zu bekämpfen. In Zusammenarbeit mit dem liberianischen Ministerium für nationale Verteidigung, unter der Leitung

Weiterlesen...

OPERATION NEMESIS Update - Tag 75

Nach 75 Tagen auf See verfolgen unsere Schiffe noch immer die japanische Walfangflotte in den Gewässern um die Antarktis.15. Februar 2017: Nach 75 Tagen auf See, verfolgen unsere Schiffe noch immer die japanische Walfangflotte in den Gewässern um die Antarktis. Dies ist das erste Jahr, in dem Sea Shepherd zurückgekehrt ist, um die Wale vor den japanischen Wilderern zu schützen, seit ihr neues und überarbeitetes „Forschungsprogramm“ in der Saison 2015/2016 gestartet wurde, bei dem sie 333 Zwergwale töteten, von denen mehr als die Hälfte trächtige Weibchen waren.

Weiterlesen...

News / Kommentare

  • Antwort auf das Erreichen der Walfangquote von 333 Walen durch die japanischen Walfänger
  • Die Festsetzung der LU RONG YUAN YU 988
  • Wo sind die Delfine hin?
  • Sea Shepherd deckt auf: Haiflossenverbot wird umgangen

Event-Vorschau

  • 16.9.17 - Wave Breaker Festival
  • 3.6.17 - Sea Shepherd@ Fair Planet 2017
  • 26.5.17 - Sea Shepherd@ Burn Down The District Vol.5
  • 24.5. - 27.5.17 - Sea Shepherd@ Veganmania Wien

Österreich News

  • 1