• Simple Item 7
  • Simple Item 10
  • Simple Item 11
  • Simple Item 9
  • Simple Item 1
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

 Captain Wyanda LublinkVon Captain Wyanda Lublink, 6. Januar 2016:  Wenn ich zu Hause bin, werde ich oft gefragt: „Was macht ihr den ganzen Tag, wenn ihr im Südpolarmeer nach den Wilderern sucht?“ Und: „Warum braucht es 36 Crewmitglieder, um nach den Wilderern zu suchen?“

Den Leuten, die nie auf See waren, oder zumindest nicht für längere Zeit, kann ich sagen, dass uns nie langweilig wird. Obwohl unsere Möglichkeiten auf dem Schiff sehr eingeschränkt sind (im Prinzip verbringen wir all unsere Zeit zwischen Bug und Heck), gibt es immer genug Arbeit zu erledigen.

Die Mannschaft der STEVE IRWIN unterteilt sich in folgende Abteilungen:

Als erstes gibt es das Team auf der Brücke, bestehend aus drei Wachoffizieren und drei Quartermastern. Der Offizier ist für die Navigation verantwortlich und stellt sicher, dass wir nachts alle beruhigt schlafen können, ohne in einen Eisberg zu fahren. Außerdem hält er immer konzentriert Ausschau nach der japanischen Walfangflotte. Die Quartermaster helfen den Offizieren dabei, ihre Arbeit zu erledigen. Ihre Schichten dauern vier Stunden mit acht Stunden Pause.

Brückenteam der STEVE IRWINDer Kommunikationsoffizier ist ebenfalls Teil der Brückencrew. Seine Aufgabe ist es sicherzustellen, dass alle Kommunikationsgeräte funktionieren. Außerdem ist er verantwortlich für das Satelliten-Internetsystem. Ohne das Internet und all das andere Equipment wäre es mir nicht möglich, mit Captain Adam Meyerson auf der OCEAN WARRIOR zu kommunizieren und, was auch sehr wichtig ist, hätte die Crew sonst nicht die Möglichkeit, mit ihren Lieben zu Hause in Kontakt zu bleiben, um sie wissen zu lassen, dass es ihnen gut geht. Alle Offiziere an Bord erstatten mir als Kapitänin direkt Bericht.

Dann wäre da noch das Team der Schiffsingenieure. Ihr Team besteht aus drei Leuten auf Schicht, und jeder von ihnen hat einen Öler zur Seite, um bei der täglichen Aufgabe zu helfen, beide Motoren, Generatoren und alle anderen technischen Geräte am Laufen zu halten. Ihre Schichten dauern ebenfalls vier Stunden mit acht Stunden Pause. Die Motoren rund um die Uhr in den kalten Gewässern am Laufen zu halten, ist keine leichte Aufgabe. Glücklicherweise sind unsere Ingenieure sehr erfahren und leisten großartige Arbeit, uns im Inneren des Schiffs warm zu halten. Die Ingenieure erstatten dem Leitenden Ingenieur Bericht, welcher dann alles direkt an mich weiterleitet.

Die Kombüsencrew ist unumstritten das wichtigste Team für die Moral der Besatzung. Das Kombüsenteam besteht aus dem Chefkoch und zwei Beiköchen. Zusammen bereiten sie jeden Tag drei köstliche Mahlzeiten zu. Ich war bisher bei jeder Kampagne im Südpolarmeer davon beeindruckt, dass die Crew selbst nach einem Monat auf See noch mit Gerichten auffahren kann, die ich noch nie zuvor gegessen habe. Sie schaffen es sogar nach Wochen noch, uns frisches Obst und Gemüse anzubieten. Ohne gutes Essen sinkt die Moral und das macht die sowieso schon schwierigen Arbeiten noch komplizierter. Wir haben das Glück, dieses Jahr wieder drei fantastische Köche an Bord zu haben. Während einer Kampagne nicht an Gewicht zuzulegen, ist ein andauernder Kampf, wenn man nicht einfach die Möglichkeit hat, die Kalorien beim Laufen zu verbrennen.

Kombüsencrew der STEVE IRWINWir haben auch eine Ärztin an Bord, was an so einem abgelegenen Ort unglaublich wichtig ist. Unsere Ärztin ist ebenfalls für die Crew der OCEAN WARRIOR zuständig. Dies bedeutet riesige Verantwortung, aber bisher hat sie einen fabelhaften Job gemacht, uns alle fit zu halten. Für Notfälle hat sie ebenfalls die Unterstützung der Kombüsencrew, welche ebenfalls für fast jede Notfallsituation vorbereitet wurde.

Das Deckteam ist ein weiterer wichtiger Teil im Getriebe, um das Schiff am Laufen zu halten. Jeden Morgen stellen sie sicher, dass das Schiff in Topform ist, während sie ihre Liste täglicher Aufgaben abarbeiten. Alle Toiletten, Duschen und Gemeinschaftsräume sind gesäubert, das Geschirr ist gewaschen, gestapelt und verstaut und alle Wohnräume sind aufgeräumt.

Sie sind auch für unsere Manöver mit den Schlauchbooten verantwortlich – zu Wasser lassen, wieder einholen, fahren und navigieren. Das bedeutet, dass sie diejenigen sind, die egal unter welchen Wetterbedingungen, draußen arbeiten. Es kann eiskalt sein, regnen, schneien oder die Sonne kann scheinen, aber wenn ein Schlauchboot ins Wasser muss, sind sie zur Stelle. Wenn wir Müll im Meer finden, den wir entfernen können, sind sie diejenigen, die mit dem Brückenteam zusammenarbeiten, um es zu bergen. Es sind handwerklich talentierte Männer und Frauen! Es ist beeindruckend zu sehen, was die „Deckies“ alles aus Materialien an Bord machen, die unser Leben einfacher machen. Es gibt sechs Deckhelfer, einen Bootsmannsmaat und den Bootsmann, welcher das Team leitet.

Deckteam der STEVE IRWINNeben dem Deckteam gibt es noch das Helikopterteam. Dieses gehört nicht standardmäßig zur Besatzung der STEVE IRWIN, ist jedoch bei den Anti-Walfangkampagnen dabei. Das Helikopterteam besteht aus einem Piloten und einem Hubschraubermechaniker / Flugdeckarbeiter. Wenn der Hubschrauber abhebt, hilft das Deckteam dabei, alles vorzubereiten. Der Helikopter ist ein wichtiger Teil dieser Kampagne, da er die Möglichkeit hat, ein größeres Gebiet abzusuchen, was es einfacher macht, die japanische Walfangflotte zu finden.

Last but not least haben wir das Medienteam an Bord. Über viele Jahre hat der Sender Animal Planet „Whale Wars” ausgestrahlt und gerade die Ausstrahlung von „Ocean Warriors” abgeschlossen, unsere neuste Serie, die über OPERATION ICEFISH berichtet. Dank der harten Arbeit unserer zwei Kameraleute, Tontechniker, Medienmanager und Produzenten sind wir in der Lage, alles, was wir machen, aufzunehmen und noch wichtiger, haben wir die Möglichkeit, alles zu dokumentieren, was die japanischen Walfänger machen und können es der Öffentlichkeit zeigen. Ohne die Medien (Video und Fotografie) wären wir nicht im Stande, die Schönheit und Einsamkeit der letzten bekannten Wildnis unserer Erde zu zeigen. Wir brauchen die Arbeit des Teams, um der Öffentlichkeit zu zeigen, dass es falsch ist, was hier im Moment vorgeht. Ohne diese „Beweise“ wären wir nicht in der Lage, Regierungen davon zu überzeugen, endlich einzuschreiten und diese barbarischen und illegalen Praktiken zum Töten der weltweit schönsten Tierwelt endgültig zu stoppen.

Alles in allem sind wir unser eigenes Notfallteam mit trainierten Feuerwehrleuten. Wir sind unser eigenes Krankenhaus und wir betreiben alleinige Schadensbegrenzung. Zum Glück sind Teile der Crew sehr erfahren darin, lange auf hoher See unterwegs zu sein und glücklicherweise geben sie ihr Wissen gern an alle anderen weiter. Nach fünf Wochen auf See haben wir ein äußerst kompetentes Team auf allen Ebenen.

Ach ja, was ich auf See mache? Meine Hauptverantwortung liegt darin, für die Sicherheit von Crew und Schiff zu sorgen. Ich muss sicherstellen, dass die gesamte Crew heil zurück zu ihren Familien und Freunden kommt, nachdem wir der japanischen Walfangflotte den Garaus gemacht haben.




News / Kommentare

  • Illegaler Walfang sollte bei Gesprächen von Malcom Turnbull und Shinzo Abe höchste Priorität haben
  • Unser Platz auf der Welt
  • Wie ein Sea Shepherd-Schiff funktioniert
  • Die Hoffnung stirbt zuletzt

Österreich News

  •   +

      Jahresrückblick 2016 Read More
  •   +

      Cleanup Saison 2016 Read More
  •   +

      25.08.2016: Vor Kurzem haben wir euch auf Facebook Read More
  • 1