• Simple Item 10
  • Simple Item 7
  • Simple Item 11
  • Simple Item 1
  • Simple Item 9
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Gabunische Marinesoldaten sichern das illegale Schleppnetzschiff. Foto: Michael Rauch/Sea Shepherd13. Juli 2017:  Bereits eine Woche nach der Ankündigung von OPERATION ALBACORE II, einer gemeinsamen Kampagne von Sea Shepherd und der gabunischen Regierung im Kampf gegen illegale, unregulierte und undokumentierte Fischerei (IUU-Fischerei) in Zentralwestafrika, hat die Crew des Sea Shepherd-Schiffes BOB BARKER den gabunischen Behörden bei der Festsetzung von zwei illegalen Schleppnetzschiffen geholfen.

Die beiden in China gemeldeten Schleppnetzschiffe HAIXIN 23 und HAIXIN 28 wurden abgefangen, nachdem über Radar beobachtet wurde, wie 5 Fischereischiffe die Grenze zwischen Gabun und der Republik Kongo im Schutz der Dunkelheit überquerten. Sie wurden mit aktiv eingesetzter Fischereiausrüstung entdeckt.

Bewaffnete gabunische Marinesoldaten enterten und sicherten die beiden Schleppnetzschiffe ohne Verletzungen oder andere Zwischenfälle, während Aufseher der Fischereibehörde (ANPA) die Schiffe untersuchten. Die drei weiteren Schleppnetzschiffe flohen über die Grenze in kongolesische Gewässer.

170711 opa2 mr arresthaixinfleet2
Während der Inspektion wurde entdeckt, dass keines der Schiffe eine Lizenz für das Fischen in gabunischen Gewässern vorweisen konnte. Eines der Schiffe hatte nicht einmal eine Lizenz für kongolesische Gewässer.

Nach 30-stündiger Überführung in Begleitung der BOB BARKER wurden die Schiffe an die lokalen Behörden in Port Gentil zur weiteren Untersuchung und nötigen rechtlichen Schritten übergeben.

Bei den beiden 45 m langen Schleppnetzschiffen, mit einer Crew bestehend aus chinesischen und kongolesischen Besatzungsmitgliedern, handelt es sich um die ersten Festsetzungen im Rahmen von OPERATION ALBACORE II.

„Die Festsetzung dieser beiden Schiffe am Anfang der Kampagne zeigt die Notwendigkeit der Zusammenarbeit von Regierungen und NGOs, um die Meere vor Wilderern zu schützen. Wir sind extrem stolz auf unsere Zusammenarbeit mit der gabunischen Regierung, welche zu diesem frühen Sieg von Gesetz und Ordnung geführt hat“, so Kampagnenleiter Captain Peter Hammarstedt.

Gabunische Fischereiaufseher beobachten das Einholen eines illegalen Schleppnetzes. Foto: Michael Rauch/Sea Shepherd
Über OPERATION ALBACORE

Für OPERATION ALBACORE schloss sich Sea Shepherd im Jahr 2016 mit der Regierung von Gabun zusammen. Infolgedessen gab es über 40 Inspektionen von Fischereischiffen auf See. Die Überprüfungen führten zur Festsetzung von drei kongolesischen IUU-Schleppnetzschiffen und einem spanischen Langleinenschiff. OPERATION ALBACORE startete am 5. Juli 2017 erneut mit der Ankunft der BOB BARKER in Gabun.

Ziel der Kampagne ist es, bereits bestehende Überwachungen und Kontrollen auszuweiten, um IUU-Fischerei zu entdecken und zu stoppen und die Einhaltung von Vorschriften lizenzierter Fischer zu überwachen. Während der Thunfischfangsaison 2017 werden Marinesoldaten und Beamte der ANPA auf der BOB BARKER stationiert sein, um zusammen mit der Sea Shepherd Crew Gabuns Hoheitsgewässer zu patrouillieren. Admiral Giuseppe de Giorgi, früherer Leiter der italienischen Marine, ist ebenfalls Teil der Sea Shepherd Crew der BOB BARKER, um mit seiner Erfahrung und seinem Können die Durchsetzung von Gesetzen auf hoher See zu unterstützen.

170711 opa2 mr arresthaixinfleet4




News / Kommentare

  • Wir müssen unsere Plastik-Fehler bereinigen
  • Sea Shepherd fordert USA zur Überprüfung von Nachhaltigkeit der Garnelenfischerei auf
  • Antwort auf das Erreichen der Walfangquote von 333 Walen durch die japanischen Walfänger
  • Die Festsetzung der LU RONG YUAN YU 988

Event-Vorschau

  • 14.8.17 | Sea Shepherd@ Architects Konzert
  • 19.8.17 | Sea Shepherd@ Art&Ink Circus
  • 20.8.17 | SeaShepherd@ Anti-Flag Konzert
  • 16.9.17 - Wave Breaker Festival

Österreich News

  •   +

      Artgerecht ist nur die Freiheit Read More
  •   +

      Spendenaktion des Malers Toninho Dingl Read More
  •   +

      Jahresrückblick 2016 Read More
  • 1